Nord- bis Südamerika - Naturwunder & Naturphänomene


Willkommen bei den Indianern in Nord-, Mittel- und Südamerika
Diese Webseite informiert Sie nicht nur über die Lebensweise, die Sitten und Bräuche, Stämme und Häuptlinge... der Indianer,
sondern auch über den Kontinent, die Länder, die Landschaften, Fauna und Flora uvm., aber auch über die Themen hier direkt darunter.

Kennen Sie sich aus ?
+++ Naturwunder & Einige Extreme in Amerika & Spektakuläres +++


Naturwunder

Indianer von Nord- bis Südamerika -
             ihre Lebensweise, Sitten und Bräuche, Indianer-Stämme und ihre Häuptlinge, Sprachfamilien, 
             Hochkulturen

Agua (3.753 m), Guatemala
Vulkan, der 1541 letztmalig ausbrach und dabei die Hauptstadt Guatemalas unter sich begrub.

Angelfall, Venezuela
Höchster Wasserfall - mit 980 m - der Welt.

Barranca del Cobre, Mexiko
50 km langer Canyon in der Westlichen Sierra Madre.

Bosque de Rocos, Peru
Felsenwald in den Altiplanos in Peru mit bizarren Felstürmen.

Canon Diablo, USA
Meteoritenkrater zwischen den Städten Flagstaff u. Winslow in Arizona.

Devils Tower, USA
Vulkanischer Härtling im Nordosten von Wyoming,
der sich 400 m über dem Belle Fourche River erhebt.

Everglades, USA
Subtropisches Sumpfgebiet im Innern der Halbinsel Florida.

Kap Hoorn, Chile
Südlichster Punkt Südamerikas
(55° 59' südl. Breite)

Mackenzie River, Kanada
Mit seinen 4.241 m Länge ist er einer der längsten Flüsse
Nordamerikas. Er entspringt in British Columbia und mündet in der Beaufortsee.

Misti, Peru
Schichtvulkan der südperuanischen Kordillere bei Arequipa.

Monument Valley, USA
Hochtal an der Grenze zwischen Utah u. Arizona. Bestimmt wird das Tal von Tafelbergen,
Felstürmen u. -nadeln, die 300 - 600  m das Hochplateau überragen.

Paricutin, Mexiko
Vulkan in Zentralmexiko bei der Stadt Uruapán.

Rainbow Bridge, USA
Felsbrücke in den Navajo Mountain im Süden von Utah zwischen. dem Colorado und
Grenze zu Arizona (Spannweite: 85 m, Höhe: 94 m).

Salar de Uyuni, Bolivien
Salzpfanne im Hochbecken der bolivianischen Altiplanos (Fläche: 10.000 m2).

Indianer von Nord- bis Südamerika - ihre 
             Lebensweise, Sitten und Bräuche, Indianer-Stämme und ihre Häuptlinge, Sprachfamilien, Hochkulturen

Einige Extreme in Amerika


Aconcagua
6960 m: höchster Berg der Anden

Amazonas
6437 km, Südamerika, zweitlängster Fluß d. Erde

Grand Canyon
1800 m tief, Nordamerika, tiefste Schlucht der Erde

Iguaçu
4000 m, Südamerika zweitgrößter Wasserfall der Erde

Lake Superior
82103 km2 Nordamerika, größter Süßwassersee Erde

Mount McKinley
6194 m: höchster Berg der USA

Niagara-Fälle
1150 m, NA,
viertgrößter Wasserf. der Erde

Service Steamboat
60-115 m, Yellowstone NP, Nordamerika, höchster Geysir der Erde

Volcan Guallatiri
6060m, Südamerika, höchster aktiver Vulkan Amerikas

Spektakuläres & Kurioses... in Amerika

KALIFORNIEN
Die San-Andreas-Verwerfung San-Andreas-Verwerfung ist die berühmteste geologische Verwerfung auf unserer Erde. Ein Riß durchzieht Kalifornien an dem sich die Nordamerikanische Platte mit der Pazifischen Platte reiben. Starke Erdbeben sind die logische Folge.

YELLOWSTONE NP
Der Morning Glory Pool im Oberen Geysirbecken, Yellowstone Nationalpark Im Yellowstone Nationalpark sind die meisten heißen Quellen und Geysire (rund 200) unserer Erde. Der Park liegt im Westen der USA. Vor 15 Millionen Jahren erreichte im Yellowstone NP der Vulkanismus seinen Höhepunkt.

MAMMUTHÖHLE
Mammuthöhle im Südwesten von Kentucky Im Südwesten von Kentucky - genauer gesagt im Caveland Corridor - liegt die Mammuthöhle. Mit der Flint Ridge Cave (Feuersteinberghöhle) bilden beide Höhlen das größte unterirdische Labyrinth der Welt - nämlich 400 Kilometer.

KARIBIK
Das Blaue Loch der Karibik. Entdeckt von Jasques Cousteau. Ein Wunder der Karibik ist das sogenannte «Blaue Loch». Es entstand durch den Einsturz der Decke einer Unterwasserhöhle. Das Loch hat eine Breite von 400 Metern und ist 140 Meter tief. Die Höhle gehört zu einem großen Höhlensystem.


AMAZONAS
Der Amazonas Der wasserreichste Fluß unseres Planeten ist der Amazonas. Von der Quelle bis zur Mündung mißt er 6.437 Kilometer. In seinem 250 Kilometer breiten Bett befinden sich ein Fünftel des gesamten Süßwassers unserer Erde.