Die Indianerstämme Nordamerikas nach Kulturarealen


Aktualisiert am: 30.03.2020



  Arktis
Wichtigste Sprachgruppe: Eskimo-Aleutisch
Vorherrschende Lebensweise: Nomadisch (Sommer); Seßhaft (Winter)
Wichtigste Nahrungsquelle: Meeressäuger.


Alëut (Alëuten)
Inuit

Die Inuit und Alëuten werden nicht zu den Indianern gezählt. Sie unterscheiden sich genetisch und kulturell von diesen und trafen auch wesentlich später als die Indianer in Amerika ein.

  Subarktis

  Nordwestküste

  Plateau

  Prärie & Plains

  Nordosten

  Großes Becken
Wichtigste Sprachgruppe: Uto-Aztekisch
Vorherrschende Lebensweise: Nomadisch
Wichtigste Nahrungsquelle: Wild


Gosuite Kwaiisu Mono Paiute Shoshoni* Ute Washo

  Kalifornien

  Südwesten
Wichtigste Sprachgruppe: Uto-Aztekisch/Tano
Vorherrschende Lebensweise: Nomadisch (Apachen); Seßhaft (Navaho, Pueblo)
Wichtigste Nahrungsquelle: Mais


Acoma' Anasazi' Apachen* (Aravaipa, Chiricahua, Mescalero, Mimbrenjo) Halchidhoma Havasupai Hopi*' Jemez' Kavelchadom Keres' Kohuana Maricopa Mohave Nambe' Navaho* Papago* Pima Piro' Sia' Tana' Tano' Taos' Tewa' Walapai Yaqui Yavapai Yuma* Zuni'

  Südosten


* = eigene Webseite
** = Völker der 5 bzw. 6 Nationen der Irokesen-Liga
*** = Die zivilisierten Nationen
' = Pueblo-Stämme
U = Untergruppe(n)
[ ] = In Klammern, die neuen Stamm-Namen (wie sich manche Stämme heute
nennen - alte Namen bleiben auf HP erhalten [in Vorbereitung]).